Historisches

Historisches2018-07-26T11:57:19+00:00

An einem Mittwoch, dem 20.November 1954, im SOS-Bierkeller des Cafe-Schulz in Scharbeutz fanden sich beherzte Männer zusammen, um einen Verein zu gründen. Man war sich nicht ganz schlüssig, was es denn für ein Verein werden sollte. Letztendlich wurde dann öffentlich durch Bekanntgabe in den Lübecker Nachrichten ein Schützenverein ins Leben gerufen und gegründet.
Die Männer dieser ersten Stunde waren: Wally (Walter) Schulz, Otto Zeidler, Wilhelm Kröger, Arnold Böttger, Gerhard Meetz, Emil Nagel, Walter Willner, Herbert Weidemann, Jürgen Samelin, Hubert Kater, Werner Sager und nach weiteren Erkenntnissen Ernst Staniullo, Warning und Lehmkuhl.
Bei der offiziellen Gründung war der damalige Geschäftsführer des Lübecker Schützenvereins – Becker – anwesend, der vortragend über Gliederung und Organisation der Schützenvereine und des NDSB sprach. Alle Anwesenden erklärten einstimmig die Vereinsgründung des Scharbeutzer Schützenvereins. Der neue Vorstand wurde von den Anwesenden wie folgt gewählt:

1. Vorsitzender
2. Vorsitzender und Schriftführer
Kassierer (später Schatzmeister)
Schießwarte
Otto Zeidler
Wilhelm Kröger
Walli Schulz
Warning und Arnold Böttger

Vorsitzende

1954 – 1959Otto Zeidler
1959 – 1975Hans Wietharn
1976 – 1979Hans Wicikowski
1980 – 1992Walter Schulz
1992 – 1999Udo Harz
1999 – 2004Peter Stepke
2004 – 2010Manfred Fahrenkrug
2010 – 2013Udo Harz
seit 2013Horst-Peter Kirchner

Am 1.Dezember 1954 erarbeitete man die Vereinssatzung, so dass kurz danach die Eintragung in das Vereinsregister beim AG Bad Schwartau erfolgte. Noch im Gründungsjahr wuchs der Verein auf 17 Mitglieder heran.

Nach reger Aufnahme des Schießbetriebes – LG auf dem „Schießstand“ des Cafe-Schulz wuchs der Verein kontinuierlich weiter. 1956 fand das erste Grp.-Schießen in Ahrensbök im Gasthof „Stadt Lübeck“ statt – damals noch 12er Ringscheibe, stehend, Freihand – 30 Schuss. Man belegte den 3.Platz mit den Schützen Walli Schulz, Hubert Kather, Günter Heinsen und Hein Dreier. Bei der angetretenen starken Konkurrenz war es mit 836 erreichten Ringen eine hervorragende Leistung.

In den folgenden Jahren ging es mit dem SchaSchüV weiterhin voran. Die Freude am sportlichen Schießen, die Förderung des kameradschaftlichen Zusammenseins in der Gemeinschaft, sowie die Entstehung im gesellschaftlichen Rahmen der Großgemeinde Scharbeutz, die durch Gönner, Freunde und Förderer des Vereins mitgestaltet wurde, hat dem Verein sehr wohl getan. Mit der entstandenen Aufgabe den Heimatgedanken, den friedlichen Schießsport und die Schützentradition weiter zu fördern und verstärkt die nachwachsende Jugend heran zu führen, dies alles ist und war das Bestreben des Scharbeutzer Schützenvereins.

Wichtige Ereignisse – eine kleine Zeittafel

20.11.1954Gründung des Scharbeutzer Schützenvereins. Am gleichen Tag wird beschlossen, ein Luftgewehr zu erwerben.
28.11.1954Erster Schießtag um 10:00 Uhr im Café Schulz
01.12.1954An diesem Tag wird die Vereinssatzung ausgearbeitet, dem Vorstand vorgelegt und für richtig befunden.
1956Hubert Kater wird zum ersten Schützenkönig proklamiert
02.10.1957Es wird beschlossen, ein KK-Gewehr zu kaufen
13.10.1957Erster Ausflug mit Damen in den Sachsenwald
26.10.1958Planung eines Schießstandes auf der Jahreshauptversammlung. Es wird auch der Antrag gestellt, Uniformen zu beschaffen.
14.05.1960Es wird beschlossen, ein Schützenfest zu veranstalten. Gleichzeitig wird angeregt, eine Vereinsfahne zu beschaffen.
1960Schützenfest an der Pönitzer Chaussee mit Fahnenweihe durch Bischoff Kiekbusch. Die Patenfahne wird vom Lübecker Schützenverein gestellt.
1961Der Schützenverein erhält eine Schützenkapelle unter der Leitung von Egon Heyden. Außerdem werden die Schützen über den geplanten Bau eines Schützenhauses mit Schießstand informiert.
1962Der Vorstand beschließt den Kauf eines Geländes westlich der Bahnschienen für DM 0,33 pro Quadratmeter.
15.05.1963Beurkundung des Kaufvertrages über ca. 10.000 qm zu einem Preis von DM 2.965,00.
22.05.1963Es wird eine Jungschützengruppe ins Leben gerufen
08.09.1963Der Verein erhält eine Königsfahne
25.01.1964Die Ehren-,Rang- und Bekleidungsordnung wird beschlossen.
30.05.1964Das 10jährige Bestehen des Vereins wird mit einem Königstreffen in der Strandhalle Scharbeutz gefeiert.
1964Das Schützenfest wird zum ersten Mal am Badeweg gefeiert. Der Verein nimmt Verbindung mit dem Trelleborger Sportskytteklubb auf. An der Fahrt mit der „MS Nils Holgerson“ von Travemünde nach Trelleborg nehmen 217 Personen teil.
1965Durch einen Tauschvertrag mit der Gemeinde wird das jetzige Grundstück erworben.
11.02.1966Der Schützenmeister Arnold Böttcher gibt die Teilnahme des Trelleborger Sportskytteklubb am Schützenfest in Scharbeutz bekannt.
1967Die Erdarbeiten für das Bauvorhaben „Schützenhaus“ beginnen.
20.09.1968Grundsteinlegung für das Schützenhaus
1969Der Luftgewehrstand wird in Betrieb genommen.
1970Richtfest im Schützenhaus
18.09.1970Julius uns Ursula Petersen werden die ersten Pächter im Schüttenhus.
06.11.1971Einweihung des Schießstandes mit viel Prominenz und Vereinen und unseren Freunden aus Trelleborg.
1973Der Schützenverein Scharbeutz hat 190 Mitglieder.
1973-1975Neben dem Grundstück wird ein Tontaubenstand betrieben, der aber auf Einspruch eines Anliegers von Amtswegen geschlossen wird.
1975Die Jungschützen erhalten eine eigene Jugendfahne, gestiftet vom amtierenden Schützenkönig Karl-Heinz Borgartz.
1977Die Pächterwohnung, neue Toiletten und das Clubzimmer werden angebaut und eingeweiht.
1977Das Schützenfest findest erstmals am Hamburger Ring statt.
1980Planungebeginn für den Bau eines Pistolenstandes mit fünf Schießbahnen
1981Überdachung der Scheibenlage auf dem KK-Stand
1987Beschlussfassung zum Bauvorhaben „Pistolenstand“
27.06.1989Baubeginn der neuen Schießstände und der Saalerweiterung.
1989Beim Festumzug fährt erstmals ein geschmücktes Polizeiauto an der Spitze und der erste Volkskönig wird ausgeschossen.
12.05.1990Einweihungsfeier nach der Erweiterung und Modernisierung der Schießsportanlage und des Saals.
1992Die Scharbeutzer Jungschützen feiern das 20jährige Bestehen der Freundschaft mit der Jugend des Trelleborger Sportskytteklubb in Schweden.